Loading color scheme

28.03.20, 17 Uhr

Ural Kosaken Chor

Erinnerungen an Ivan Rebroff unter Mitwirkung der Bernauer Sänger in der St. Marienkirche Bernau

„Kunst, und die Musik besonders, ist die ausdrucksvollste Sprache, die jedes Volk versteht; es ist die dauerhafteste Brücke, die die Nationen verbindet.“ (Andrej Scholuch, 1963)

„Gedenkkonzert: Erinnerungen an Ivan Rebroff“ – 96 Jahre nach der Gründung durch Andrej Scholuch präsentiert der Ural Kosaken Chor auf seiner aktuellen Tournee mit traditionellen Liedern aus dem alten Russland auch eine musikalische Hommage an Ivan Rebroff. Mit den Stimmen der berühmten Ural Kosaken erklingen die Lieder des unvergessenen Sängers, ohne ihn dabei zu kopieren.

Anlässlich der neuen Tour durch Deutschland und Europa 2020 mit Gedenkkonzerten zum 12-jährigen Todestag Rebroffs wird ein Programm zu Gehör gebracht, was in dieser Weise noch nie von einem anderen Kosakenchor vorgetragen wurde: Neben bekannten Liedern von Ivan Rebroff aus „Anatevka“ und „Dr. Schiwago“ sowie russisch-orthodoxen Gesängen („Abendglocken“) werden natürlich auch Melodien und Volksweisen aus Ost und West zur Aufführung gelangen. Dazu ertönen beliebte klassische Werke von Brahms oder Lehar u.a. sowie gemeinsame Lieder mit Chören. In Bernau bei Berlin wird der UKC stimmgewaltig von den Bernauer Sängern begleitet.